Publikationen

Aufsätze:

Echo, Archiv, Artefaktographie. Repräsentationsformen des Krieges in Karl Kraus’ Die letzten Tage der Menschheit. In: Laura Kohlrausch / Marie
Schoeß / Marko Zejnelovic (Hg.): Krise. Mediale, sprachliche und literarische Horizonte eines viel zitierten Begriffs. Würzburg 2018 (= languagetalks – Bd. 5), S. 205–226.

Störung – Produktion – Präsentation. Mediale Konfigurationen des Nebels bei Annette von Droste-Hülshoff. In: Franz Schwarzbauer / Winfried
Woesler (Hg.): Natur im Blick. Über Annette von Droste-Hülshoff, Goethe und Zeitgenossen. Bern 2017 (= Jahrbuch für Internationale Germanistik, Reihe A, Bd. 129), S. 225–247.

Text-Spuren und Sinn-Schichtungen. Überschreibungsprozesse in Hölderlins Main-Nekar-Komplex. In: Hölderlin-Jahrbuch 39 (2014–2015), S. 208–232.

 

Kleinere Beiträge:

[Katalogbeitrag:] Pro und Contra Weltkrieg – Erinnerungs- und Archivierungspraktiken bei Karl Kraus. In: Katharina Prager (Hg.): PRO UND CONTRA KARL KRAUS – 1918–2018 [eingereicht]

[Artikel:] Ein Mensch, den man nicht vergißt. In: Arturo Larcati / Klemens Renoldner / Martina Wörgötter (Hg.): Stefan-Zweig-Handbuch. Berlin / Boston 2018, S. 289–292.

[Tagungsbericht:] (gem. m. Daniel Ehrmann:) Vertextungen. Schreiben, Schneiden, Sammeln. Workshop zur Editorik an der Universität Salzburg, 15./16. Dezember 2016. In: editio. Internationales Jahrbuch für Editionswissenschaft 31 (2017), S. 254–257.

[Rezension zu:] Boris Previšić: Literatur topographiert. Der Balkan und die postjugoslawischen Kriege im Fadenkreuz des Erzählens. Berlin: Kulturverlag Kadmos 2014 (= Kaleidogramme, Bd. 112). In: Musil-Forum 34 (2015/2016), S. 340–348.

 

Vorträge:

Schauplatz der Konfrontation: Karl Kraus‘ Schreibtisch im Kriegskontext (LMU München, Vom Schreibtisch, 14.–16.12.2017)

Karl Kraus: Schreiben im Kriegskontext (Yale University, German Department, 1.12.2017)

„Buch“ oder „Korrekturen“? Zu Karl Kraus‘ Letzten Tagen der Menschheit (Universität Salzburg, Workshop zur Edition: VERTEXTUNGEN. Schreiben, Schneiden, Sammeln, 15.–16.12.2016)

Mimesis der Krise. „Die letzten Tage der Menschheit“ als po(i)etisches Archiv (LMU München, Languagetalks 2016: KRISE. Mediale, sprachliche und literarische Horizonte eines viel zitierten Begriffs, 24.–26.2.2016)

Störung versus Produktion. Zur Medialität des Nebels in Annette von Droste-Hülshoffs Gedicht „Der Haidemann“ (Ravensburg, Natur im Blick. Über Annette von Droste-Hülshoff, Goethe und Zeitgenossen, 12.–14.6.2014)